alt

Die Einteilung in Yin und Yang ist das perfekte Synonym für die Idee der chinesischen Philosophie. Das universale Prinzip ist das "Tao". "Tao" ist der Weg, der das Gleichgewicht von Yin und Yang zum Ziel hat.
Das richtige Verhältnis von Yin und Yang ist Harmonie.
Ursprünglich konzentrierte sich die chinesische Medizin auf die Krankheitsverhütung. So sagte der Vater der chinesischen Medizin, Huang Ti:
"der überlegene Arzt hilft, bevor die Krankheit sich entwickelt".

In Deutschland erschien die erste wissenschaftliche Arbeit zum Thema "Akupunktur" im Jahre 1825.
1958 wurden die westliche und die chinesische Medizin von Mao Tse Tung gleichgestellt.
Seither gibt es zwei verschiedene Anschauungen: zum Einen die westliche naturwissenschaftliche und zum Anderen die traditionell chinesische Anschauung.

Meridiane sind energetische Leitbahnen, die die Akupunkturpunkte im Körper miteinander verbinden. Auf jeder Körperseite befinden sich 12 Meridiane. Sie tragen die Namen der Organe, mit welchen Sie in Verbindung stehen.
Über die Akupunkturpunkte ist es möglich den "Energiefluss" der Meridiane zu beeinflussen. So kann man Energie zuführen oder Energie ableiten, um Fülle- oder Leerezustände des Körpers zu regulieren und auszugleichen, bzw. um Krankheiten zu behandeln.

Seminare / Infoabende

 

Naturheilpraxis Martina Schreiner

Klosterstraße 33 | 13581 Berlin   | 030 / 38 107 137  | 0174 /  916 90 88 | www.praxis33.de | schreiner.osteopathie@gmail.com